Umgestaltung und Neuplanung mit
io-consultants

Mit steigender Varianz der Produkte und Prozesse erhöht sich die Komplexität von Fertigungs- und Montagesystemen. Als branchenunabhängiges Planungs- und Beratungsunternehmen unterstützen wir unsere Kunden bei der Neu- und Umgestaltung.

Durch die langjährige Erfahrung in der vielfältigen Projektarbeit und das breite Know-how in verschiedensten Branchen schaffen wir ganzheitliche Lösungen für komplexe organisatorische und technische Aufgabenstellungen in der Produktion.

Unsere Leistungen der Montageplanung

Schnell, flexibel und schlank

In komplexen manuellen oder teilautomatisierten Montagesystemen fällt jede unnötige Handbewegung ins Gewicht. Abgestimmte Montagestrukturen steigern die Flexibilität, reduzieren Rüstzeiten und ermöglichen eine schlanke Produktionslogistik. Deswegen lohnt es sich, Ihre Tätigkeiten in regelmäßigen Abständen im Detail zu überprüfen.

Dazu bieten wir folgende Leistungen an:

  • Ermittlung der Anforderungen hinsichtlich Variantenvielfalt, Marktdynamik und einzusetzender Montagetechnologien
  • Bewertung und Auswahl der für Sie in Frage kommenden Montagekonzepte, z. B.
     
    • U-Form Montagezellen
    • Entkoppelte oder verkettete Montagelinien
    • Einzelarbeitsplätze
    • Gruppen/ Baustellenmontage
  • Planung der Montageabläufe mithilfe von MTM (Methods-Time Measurement)
  • Flächen- und Personalbedarfsplanung

Bei der Arbeitsplatzgestaltung/ Ergonomiebewertung werden verschiedene Faktoren wie z. B. Mitarbeiterbelastung, Greifraum, Lärm, Licht etc. berücksichtigt.

  • z. B. durch Videoanalyse auf Arbeitsplatzebene
  • Identifikation von Verschwendung im Montageablauf, z. B. schwere Positionierung oder Fixierung von Bauteilen, mehrmaliges Aufnehmen von Werkzeugen, ungünstige Bewegungen
  • Auswertung des wertschöpfenden Anteils (Value-added-time)
  • Ableitung von Optimierungspotenzialen

Unsere Leistungen der Fertigungssystemplanung

 Flexibel, agil und effektiv

Zunehmend kleinere Losgrößen und neue Technologien gewinnen in der Fertigung stark an Bedeutung. Mehr Agilität, eine hohe Anpassungsfähigkeit und Geschwindigkeit mit gleichzeitig geringen Beständen und gleichbleibender Verfügbarkeit werden gefordert. Die damit einhergehenden Anforderungen an eine flexible Produktion führen zu einer wachsenden Bedeutung bei der Planung kompletter Fertigungssysteme. Ziel der Planung ist stets die Sicherstellung einer hohen Anlageneffektivität im Betrieb. Unsere Leistungen gliedern sich dabei wie folgt:

Zunächst erfolgt die Ermittlung der Planungsbasis unter Berücksichtigung der Produkteigenschaften wie z. B. der Geometrie, den Stückzahlen, Technologien und einzelnen Prozessschritten bzw. den Bearbeitungsaufgaben sowie dem -ablauf. Anhand verschiedener Merkmale werden anschließend Produktfamilien gebildet (z. B. mittels Cluster-Analyse).

Im nächsten Schritt erfolgt die Konzeption des Fertigungssystems. Untersucht wird dabei die individuelle Eignung verschiedener Ansätze von der Werkstattfertigung bzw. Gruppenfertigung über agile Fertigungssysteme bis hin zu Systemen mit getakteter Reihen- oder Fließfertigung. Dabei ist ein wesentlicher Aspekt die Art der Verkettung einzelner Betriebsmittel (z. B. starr mittels Fördertechnik oder entkoppelt mittels autonomer Transportsysteme).

Auf Basis dessen werden die Layouts auf Arbeitsplatz- und Fertigungsbereichsebene geplant, welche in die Layoutplanung auf Fabrikebene einfließen. Die Planungsergebnisse können zusätzlich durch Simulation abgesichert werden.

Ein weiterer Leistungsbaustein ist das Ableiten der Anforderungen und das anschließende Überführen in Spezifikationen. Ergebnis ist ein Lastenheft für die Ausschreibung. io-consultants liefert Ihnen dabei Expertise aus einer Hand z. B. bei speziellen Fragestellungen der Reinraumplanung, komplexen Bauanforderungen sowie der Integration und Anbindung an IT-Systeme (z. B. MES).

In der Ausschreibungs- und Vergabephase prüfen und vergleichen wir eingehende Angebote aus technischer und wirtschaftlicher Sicht, erstellen einen Preis- und Leistungsspiegel, führen zur Gleichstellung der Angebote Fachgespräche mit den Bietern, erstellen Unterlagen für die Vergabeverhandlungen, begleiten die Vergabeverhandlungen fachlich und arbeiten abschließend einen Vergabevorschlag aus.

Während der Realisierungsphase unterstützen wir Sie dabei, die verschiedenen Disziplinen und zugehörige Lieferanten miteinander zu koordinieren und die einzelnen Aktivitäten aufeinander abzustimmen. Zu unseren Aufgaben zählen dabei u.a.: Pflichtenheftprüfung, Betreuung des Aufbaus von Anlagen und logistischen Einrichtungen, Tests und Abnahmen, Umzugsvorbereitung, -durchführung und -monitoring sowie Monitoring des Hochlaufs.

Methoden der Montage- und Fertigungssystemplanung

Bei der Planung von Montage- und Fertigungssystemen setzen wir u.a. auf folgende Methoden:

  • Videoanalyse von Montagetätigkeiten
  • MTM zur Gestaltung von Montageabläufen
  • Design for Automation/ Assembly
  • Process-Mining
  • Simulation

Auswahl von Montagestruktur und Identifikation von Automatisierungspotenzial

Die Auswahl einer Montagestruktur hängt von Bedarfsschwankungen, Produktmerkmalen sowie der Variantenvielfalt ab.
Eine U-Zelle bietet die Möglichkeit, den Output durch eine Anpassung der Monteuranzahl zu steuern. Bei kleinen Bedarfen kann ein Mitarbeiter alleine sämtliche Montageschritte durchführen und ist am Ende vom Ablauf genau dort, wo er angefangen hat. Bei I-Linien muss er wieder zum anderen Ende der Linie zurücklaufen und verliert wertvolle Zeit. Bei steigender Stückzahl kann durch eine höhere Anzahl an Monteuren die Arbeit verteilt und so die Ausbringung gesteigert werden.   
U-Zellen eignen sich allerdings nur für kleinere Produkte mit einer Länge von bis zu einem Meter. Bei längeren oder sperrigen Produkten ist die Weitergabe des Werkstücks bei engen Flächenverhältnissen nicht effizienzfördernd.
Auch die Materialbereitstellung spielt bei der Auswahl eine Rolle. Bei einem hohen Verbrauch von Gleichteilen bietet es sich an, viele von diesen Teilen direkt in einem integrierten Durchlaufregal vor dem Monteur bereitzustellen. Dieses lässt sich leichter durch die Produktion nachfüllen, wenn alle Durchlaufregale in einer Reihe stehen.

Die Automatisierung bietet Potenziale zur Verringerung der Stückkosten und der Verbesserung der Qualität. Jedoch lassen sich bestimmte Tätigkeiten aufgrund von Materialeigenschaften oder Werkstückgeometrie nur schwer mit Standardautomatisierung lösen. Daher muss eine individuelle Analyse der Montageumfänge und Handlingschritte erfolgen. Im Rahmen dessen werden Automatisierungshemmer identifiziert und anschließend auf unsere Kunden zugeschnittene Lösungen erarbeitet. Für diese werden abschließend Kosten und Nutzen gegenübergestellt.

Kontaktieren Sie uns 

Julius Weis Partner Tel.: +49 (0) 62 21 / 379-190