Zukunftssichere Lösungen für eine optimale Produktionsversorgung

Die Anforderungen an die Produktionslogistik zur Versorgung der Fertigung und Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs nehmen immer weiter zu: Eine steigende Variantenvielfalt bis hin zu Losgröße 1 und eine bedarfssynchrone Produktion machen eine zeit- und passgenaue Bereitstellung des Materials notwendig.

io-consultants unterstützt Sie bei der Planung und Realisierung eines optimalen Materialflusses – vom Rohmateriallager über die Produktionsprozesse bis zum Fertigwarenlager.

Wir sind für unsere Kunden ein kompetenter Partner bei der Optimierung ihrer komplexen Warenflüsse rund um die Produktion. Bei der Ausgestaltung der innerbetrieblichen Transporte stehen die jeweiligen Anforderungen und Prozesse unserer Kunden stets im Mittelpunkt. Unser Anspruch ist es dabei, die zuverlässige und zeitgenaue Materialverfügbarkeit bei möglichst geringen Beständen umzusetzen.

Auf Basis Ihrer individuellen Ziele und Anforderungen sowie einer grundlegenden Ist-Analyse werden maßgeschneiderte Lösungen für eine optimale Produktionsversorgung entwickelt. Ziel ist dabei immer ein integratives, zukunftssicheres Konzept zu erarbeiten, das jeweils konkret auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt ist.

Unsere Leistungen im Bereich der Produktionslogistik umfassen unter anderem:

  • Materialflussanalyse mit Data Mining gestützten Algorithmen
  • Distributions- und Versorgungskonzepte (z.B. JIT, JIS)
  • Innerbetrieblicher Materialfluss und Transport (z.B. Routenzug, FTS/AGV, Fördertechnik)
  • Puffer-/ Lagersysteme und Kommissionierstrategien
  • Automatisierungskonzepte
  • Bestandsmanagement und -optimierung
  • Montageversorgungskonzepte (z. B. Set-/Warenkorbbildung)
  • Steuerungskonzepte (z. B. auftragsbezogen, Kanban)
  • Industrie 4.0 Applikationen

Methoden im Bereich der Produktionslogistik

Um eine effiziente und maßgeschneiderte Projektbearbeitung sicherzustellen setzen wir folgende Methoden ein:

  • Eigens entwickelte Tools zur Dimensionierung von Lager- und Puffersystemen (z.B. Kanban-/Supermarktauslegung) und zur Auslegung von Materialtransporten (z.B. FTS, Routenzug)
  • Materialflussanalyse
  • Wertstromanalyse und -design
  • Visualisierungstools (Sankey-Diagramm, Spaghetti-Diagramm, 3D-Modelle)
  • Process Mining
  • Simulation
  • Lean Warehousing

Referenzen

Wir bieten zuverlässige, produktive und effiziente Lösungen, die messbaren Erfolg erbringen. Überzeugen Sie sich von unseren Referenzen aus der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Kunden aus aller Welt:

Brita, Britax, Endress+Hauser, Festool, Hella, Miele, REHAU, Röchling u.v.m.

Herausforderungen und Lösungen in der Produktionslogistik

Bei der Gestaltung der Produktionslogistik steigt die Bedeutung der Just-in-Time- und insbesondere der Just-in-Sequence-Anlieferung des Materials bei einer sich erhöhenden Variantenzahl bis hin zur Anlieferung vorkommissionierter Warenkörbe. Dabei stellt die Prozesssicherheit bzgl. Anlieferzeit, -ort, -menge, -qualität und -reihenfolge eine besondere Herausforderung dar. In der Praxis haben sich Kombinationen verschiedener Bereitstellungsstrategien bewährt.

Zur Lösung dieses Zielkonflikts ist eine Betrachtung des Gesamtsystems unumgänglich. Hierbei ist zu entscheiden, an welchen Stellen Puffer erforderlich sind (z. B. für Variantenentkopplung oder Schichtmodellausgleich) und welcher Steuerungslogik diese folgen. Aus diesem Grund sind Wertstromanalyse und Wertstromdesign zentrale Bestandteile unserer Planungsleistungen. Die technische Realisierung durch Lager-/ Transportsysteme und PPS/MES-Systeme mit dem jeweils erforderlichen Automatisierungsgrad wird darauf aufbauend bewertet.

Generell gilt: Einfache Logistikprozesse sorgen dafür, dass die Produktion stabil versorgt wird. Jedoch hängt das geeignete System von zahlreichen individuellen Einflussfaktoren ab (z.B. Teilespektrum, Quellen/Senken, Transportstrecken, etc.) und muss im Einzelfall bewertet werden. Eine exemplarische Analyse mit Systemauswahl für einen komplexen Montagebereich finden Sie in unserem White Paper „Assembly Supply“.

Abhängig von der Komplexität des Konzepts empfehlen wir eine Simulation der Materialflüsse. Auf diese Weise können die hohe Dynamik und die gegenseitigen Abhängigkeiten abgebildet und analysiert werden. Zur Bewertung können gemeinsam praxisrelevante Szenarien definiert werden.

Zur Erhöhung der Kostensicherheit und zur Absicherung der Realisierbarkeit mit verfügbaren Systemen führen wir einen Proof of Concept mit Lieferanten durch.

Kontaktieren Sie uns 

Ansprechpartner Fabrikplanung Dr. Christian Barysch
Dr. Christian Barysch Partner Tel.: +49 (0) 62 21 / 379-107