Zukunftsfähige Optimierung Ihrer Produktionsabläufe

Für die Konzeptionierung eines neuen Standorts oder die Umgestaltung eines bestehenden Werks stellt die wertstromorientierte Fabrik- und Layoutplanung einen bewährten Weg dar. Durch die explizite Betrachtung der Prozesse und die Optimierung bestehender Produktionsabläufe wird die Zukunftsfähigkeit des Konzepts und damit die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens sichergestellt.

Folgende Leistungsschritte durchlaufen wir dabei mit Ihnen:

  • Klärung der Planungsprämissen
  • Bildung der Produktsegmente
  • Wertstromanalyse
  • Wertstromdesign
  • Ideallayoutplanung
  • Reallayoutplanung
  • Bewertung und Empfehlung

Methoden der wertstromorientierten Fabrik- und Layoutplanung

Für die wertstromorientierte Fabrik- und Layoutplanung setzt io-consultants folgende Tools und Methoden ein, die häufig aufeinander aufbauen:

  • Prämissenworkshop
  • Datenanalyse mit Data Mining/ Process Mining
  • Wertstromanalyse und -design
  • Activity Relationship Analyse
  • Materialflussanalyse
  • Flächenanalyse
  • Layoutworkshop
  • Nutzwertanalyse
  • 2D- und 3D-Visualisierung

Referenzen

Wir bieten zuverlässige, produktive und effiziente Lösungen, die messbaren Erfolg erbringen. Überzeugen Sie sich von unseren Referenzen aus der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Kunden aus aller Welt:

Ariane, Precitec, Reflexa, Wolf u.v.m.

Einsatz und Mehrwert der Wertstrommethode

  • Vielfältig einsetzbar, auch für Prozesse außerhalb der Fabrik
  • Hohe Bestände, v.a. zwischen den Prozessen
  • Unübersichtliche Materialflüsse und Prozesse
  • Häufige Lieferverzögerungen an den Kunden
  • Geringer Anteil an Fließfertigung
  • Bereits viele kleine, punktuelle Verbesserungsprojekte, die aber nicht zum gewünschten Effekt geführt haben
  • Keine Standardisierung der Prozesse und undefinierte Lager
  • Bei Neuplanungen oder Erweiterung, v.a. in frühen Planungsphasen

Grundsätzlich ja, aber für tieferes Prozessverständnis und externen Blick auf Optimierungspotenziale empfehlen wir eine erneute Aufnahme.

Nein. Wir setzen die Werstrommethodik branchenübergreifend mit überzeugenden Ergebnissen ein.

Eine besondere Herausforderung für die Wertstromanalyse stellen Fertigungssysteme mit einem hohen Automatisierungsgrad oder kurzen Taktzeiten dar. Bei solchen Systemen empfiehlt es sich, die klassische Wertstromanalyse zur weiteren Anreicherung der Daten und einer tiefergehenden Systemanalyse mit dem Data Mining Ansatz Process Mining zu kombinieren. Auf Basis von Rückmeldedaten bzw. Ereignislogs können relevante Systemgrößen wie Durchlauf-, Liege- oder Bearbeitungszeiten exakt ermittelt werden und so Abweichungen vom Soll-Prozess identifiziert werden. Diese Kombination von klassischer Wertstrommethode mit Process Mining ermöglicht eine empirische und statistische Analyse der Prozesse und damit eine systematische Betrachtung des gesamten Fertigungssystems.

Kontaktieren Sie uns 

Ansprechpartner Fabrikplanung Dr. Christian Barysch
Dr. Christian Barysch Partner Tel.: +49 (0) 62 21 / 379-190