Produktionslogistik – Industrie 4.0: Trends, Chancen, Hürden

Stuttgart/Vaihingen - 7.–8.6.2018

Industrie 4.0. Der Begriff zählt inzwischen genauso zu den sogenannten buzzwords wie Digitalisierung oder Blockchain. Viele nehmen die Wörter zwar in den Mund, wissen aber nicht so wirklich genau, was dahintersteckt. Nach der erfolgreichen Veranstaltung zu Produktionslogistik/Industrie 4.0 in Karlsruhe 2017 will LOGISTIK HEUTE gemeinsam mit io-consultants auch 2018 wieder Licht ins Dunkel bringen.

Die Vision einer voll digitalisierten Industrie-4.0-Firma liegt zwar noch in der Ferne. Aber es gibt bereits einzelne Unternehmen, die die ersten Schritte in diese Richtung gemacht haben. Experten weisen darauf hin, dass die Chancen, mithilfe von Industrie-4.0-Lösungen wettbewerbsfähiger zu sein, groß sind. Die Technologien sind bereits marktreif, aber sie werden noch zu selten eingesetzt.

Als Generalplaner mit langjähriger Expertise im Bereich Produktionslogistik und erfolgreichen Referenzprojekten u.a. bei BMW, Daimler, MAN Truck & Bus sowie VW hat io-consultants gemeinsam mit der LOGISTIK HEUTE diese Veranstaltungsreihe 2017 ins Leben gerufen und ist auch dieses Jahr wieder Sponsor der nun zum zweiten Mal stattfindenden Fachveranstaltung.

Diskutieren Sie am 7. und 8. Juni 2018 in Stuttgart/Vaihingen mit Experten der Produktionslogistik über Trends, Chancen und Hürden der Industrie 4.0.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung wird die Besichtigung der Forschungshalle ARENA2036 in Stuttgart sein. Dort stellen Experten vor, wie die Autoproduktion in Zukunft stattfinden könnte – ganz ohne Takt und Band.

Top-Referenten der Veranstaltung sind unter anderem:

  • Dr. Christian Kircher, Senior Consultant Engineering & Sales Support Project Business, Bosch Rexroth AG,
  • Michael Becker, Director Global Engineering, Pfizer Manufacturing Deutschland GmbH,
  • Jonathan De Deken, Director DC Haasrode, VWR International sowie
  • Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Karl-Heinz Wehking, Leiter des Instituts für Fördertechnik und Logistik (IFT).

Diese werden vor allem über folgende Themen diskutieren:

  • Wie wird das Internet der Dinge Produktion und Logistik verändern?
  • Wie weit ist das Thema Blockchain gediehen?
  • Wie werden Visionen in Sachen Industrie 4.0 Schritt für Schritt umgesetzt?
  • Wie werden Herausforderungen in puncto Industrie 4.0 bereits heute gemeistert werden?
  • Wie können auch mittelständische Unternehmen mit kleinen und kostengünstigen Projekten die Reise in die vierte industrielle Revolution starten?

Details zum Programm sowie den Referenten finden unter diesem Link.

Downloads

Kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner Events: Martina Gerner
Martina Gerner Marketing & Public Relations Tel.: +49 (0) 62 21 / 379-204