Zukunftskonzept für die Intra-Logistik

Die WARSTEINER Brauerei zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. 1753 gegründet, hat sich das Familienunternehmen heute zu einer Gruppe mit zahlreichen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften entwickelt, zu denen auch die Hotelgruppe Welcome gehört. Die Marke "Warsteiner Premium Verum" wird in mehr als 60 Ländern der Welt vertrieben. 2009 erreichte Warsteiner ein Absatzvolumen von 5,7 Mio. hl und erzielte einen Gesamtumsatz von 560 Mio. Euro. Warsteiner erfüllt erfolgreich die steigenden Qualitätsansprüche an eine moderne Brauerei.

Projektherausforderung

Die Maxime lautet "Innovation aus Tradition", oberstes Gebot ist dabei die Kundenorientierung. So wird ein stetig wachsendes Sorten- und Produktportfolio heute in 30 unterschiedlichen Gebindeformen angeboten. Das fordert auch von der Logistik effiziente Strukturen. Die Diversifikation des Produktspektrums machte eine Neuausrichtung der Intralogistik am Standort Warstein erforderlich. Strukturen und Kapazitäten waren auf die veränderten Anforderungen und mit Blick auf Zukunftssicherheit hin anzupassen.

Aufgabe von io-consultants war es, zunächst ein umfassendes Anforderungsprofil für die künftige Logistik zu erstellen sowie die Bestandsleistung sorgfältig zu erfassen. Handlungsvarianten aus Neuorganisation und Investition waren zu entwickeln und zu bewerten. Für die gewählte Lösung waren ein detaillierter Masterplan und ein Stufenplan für die Realisierung auszuarbeiten. Der neue Masterplan für die Logistik am Standort Warstein ist auf die gestiegene Artikelvielfalt bestens ausgelegt.

Erfahren Sie hier mehr über weitere unserer aktuellen Projekte bei Warsteiner.

Aufgabe: 
Konzept und Masterplan für die Logistik, Einführung SAP EWM

Leistungsfelder:
Logistikplanung, SAP-Beratung

Ort:
Warstein, Deutschland

Kundennutzen

Ein detaillierter Masterplan für die neuen Lagerbereiche wurde ausgearbeitet, Flächen dimensioniert, Bereiche standardisiert. Dabei wurden sicherheitstechnische Aspekte wie etwa Brandschutz oder die Wegeführung des hohen Besucherverkehrs beachtet. Für das Handling der Einwegartikel wurde eine neue Halle in die Werkstruktur eingeplant und deren Realisierung in einen Stufenplan aufgenommen.

Kontaktieren Sie uns 

Ansprechpartner SAP: Martin Bitz
Martin Bitz Partner Tel.: +49 (0) 62 21 / 379-193